Tomáš Staněk zum Europameister im Kombijagdschießen! Der tschechische Schütze gewinnt mit der tschechischen Kugelbüchse

In den Tagen 29. Juni bis 1. Juli 2018 hat in Italien die bereits 11. Europameisterschaft im Kombijagdschießen stattgefunden, organisiert durch die internationale Schießorganisation FITASC. Am schönen Schießplatz in Piancardato,  170 Kilometer nördlich von Rom wurden die tschechischen Schützen mit den tschechischen Waffen zu Stars. Eine brillante Leistung hat insbesondere Tomáš Staněk erbracht, Mitglied des CZ Shooting Teams. Er wurde zum Europameister.

Der Erfolg der tschechischen Vertreter ist um so mehr ausgezeichnet, dass er im Rahmen einer außerordentlich harten Konkurrenz und in sehr anspruchsvollen Bedingungen errungen wurde - zu der diesjährigen Meisterschaft kamen nämlich die besten Schützen Europas und der Wettkampf hat in einer vierzig Grad Hitze stattgefunden.

Die Meisterschaft bestand aus den zwei üblichen Teilen: Kugelschießen und Schrotschießen, wobei die maximal mögliche Punkteanzahl 800 betrug. Im Rahmen des Schrotschießens wurde vier Teile je nach 100 Punkten geschossen – zweimal Compak sporting Parcour, zweimal universelles Trap. Im Kugelteil wurden zuerst zwanzig Schüsse auf feste Scheiben (Rehbock, Fuchs, Gemsbock und Wildschwein), weitere zwanzig Schüsse auf statische Scheiben (Rehbock, Fuchs und Gemsbock) geschossen. Der Höhepunkt war das Schießen auf eine bewegliche Scheibe (Wildschwein), Entfernung 50 Meter. Dies ist für den schwierigsten Teil des Wettbewerbes gehalten, weil bei diesem Schießstand fast immer über die endgültige Reihenfolge entschieden wird. Im Kugelschießen  haben alle tschechischen Vertreter mit den Kugelbüchsen CZ 527 Varmint Kaliber .222 Remington geschossen.

Den besten gesamten Anschuss von allen hat Tomáš Staněk aus CZ Shooting Team erreicht. Der neue Europameister im Kombijagdschießen hat viele lobenden Worte über den diesjährigen Wettbewerb in Piancardato gesagt: „Der Wettkampf ist meiner Meinung nach die beste Europameisterschaft, die ich während meiner Karriere je erlebt habe. Organisatorisch war der Wettbewerb sehr gut sichergestellt. Ich bin begeistert, dass ich gewinnen konnte und die größten Konkurrenten besiegen konnte. Ich habe meinen Lebenstraum erfüllt.“

In der Kategorie Damen hat die tschechische Vertreterin Michaela Štenglová gewonnen, auch mit der Kugelbüchse CZ 527 Varmint.

Die tschechische Nationalmannschaft mit den Kugelbüchsen CZ hat die zweiten Österreicher und die dritten Schweden hinter sich gelassen. Es ist zu bemerken, dass konkret im jagdlichen Kugelschießen die tschechische Mannschaft seit fünf Jahren keine Konkurrenz hat. Dazu tragen wesentlich die speziellen Varianten der Jagdkugelbüchsen bei, entwickelt zu diesem Zweck in CZ.

Das jagdliche Kombischießen ist für die Zuschauer attraktive Sportschießdisziplin, die aus der jagdlichen Praxis kommt. Die Besonderheit dieser Disziplin - wie bereits der Name andeutet - ist die Verbindung des Flintenschießens (Wurfscheiben) und Kugelbüchsenschießen (feste Papierscheiben oder Scheibe in Form eines laufenden Wildschweines). Die tschechischen Schützen und tschechische Waffen zählen in dieser Disziplin seit Jahren zu der Spitze in Europa.

Gesamtergebnisse des Wettbewerbes:

Männer

  1. Tomáš Staněk (CZE), CZ Shooting Team, 779 Punkte
  2. Helmut Rosskopf (AUT), 775 Punkte
  3. Andras Varga (HUN), 775 Punkte

Damen

  1. Michaela Štenglová (CZE), 750 Punkte
  2. Lina Laine (FIN), 741 Punkte
  3. Christine Liebelt (GER), 659 Punkte

Teams

  1. Tschechische Republik
  2. Österreich
  3. Schweden

Offizielle Seiten des Wettbewerbes:

http://www.europeanfitascchampionship2018.it/en/

Facebook:

https://www.facebook.com/tavpiancardato/

IMG_1411

IMG_1445

36564857_1728463387237028_8397538980765106176_n

1c7ebfe0-558e-44dc-bc70-30a9ac91511c

Tomáš Staněk

DSCF1165

Michaela Štenglová

36471653_1728459380570762_6070512411163492352_o

IMG_1508

IMG_1527

36559785_1728469843903049_337312227323281408_o