Unsere Westen testet auch die französische Armee und Spezialeinheiten

Právo (Tschechische Republik), 28. 5. 2018, František Tichý

DIREKTOR DER GESELLSCHAFT 4M SYSTEMS, JAN ŽIŽKA, SAGTE FÜR DIE TAGESZEITUNG PRÁVO:

* Wann wurde Ihre Gesellschaft mit Sitz in Prag geründet, und welchen Umsatz hat sie letztes Jahr erreicht?

4M Systems entstand im Jahre 2015. Sie verknüpft in sich Erfahrungen der Spezialeinsatzeinheiten der tschechischen Polizei und Armee mit den Fähigkeiten der Textilherstellung-Spezialisten. Das Vorhaben des, anfangs sehr kleines Teams, war es, neue Ideen und innovative technische Ansätze in den Bereich der taktischen Ausrüstung zu bringen – also in den Bereich der Uniformen, der kugelsicheren Westen, Rucksäcke und weiterer Ausrüstungsgegenstände für Soldaten sowie Polizisten. Dies hat am Ende des Jahres die Führung der Česká zbrojovka Uherský Brod gemerkt, und am Anfang des Jahres 2016 wurde 4M Systems zum Bestandteil des Holdings. Die Gesellschaft 4M Systems wurde eine Schwester unserer größten Waffenfabrik und hat auch die Verantwortung für die Entwicklung und Produktion des Zubehörs der Waffenproduktion übernommen. Unser Jahresumsatz beträgt ca. 50 Mio. Kč.

* Vertreibt die 4M Systems ihre Produkte eher in Tschechien oder in Ausland?

Vor zwei Jahren hat unser Unternehmen begonnen, aktiv an Ausschreibungen in Tschechien teilzunehmen. Und wir haben bereits die ersten Erfolge erzielt. Die kugelsicheren Westen CZ 4M verwenden die Mitglieder der tschechischen Polizei, die Männer einiger Gemeinden- und Stadtpolizeieinheiten, Justizwache, oder zum Beispiel auch Spezialeinheiten der Armee in Kenia. Die taktische Ausrüstung verkaufen wir unter der Marke CZ 4M in 95 Ländern der Weltmärkte. Dieses breites Partner-Netz beeinflusst positiv auch das Entwicklungszentrum der 4M – die Erfahrungen aus den vielen unterschiedlichen Rahmenbedingungen ermöglichen eine ständige Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Produkte.

* Mit wem kooperieren Sie beim Testen und bei der Herstellung?

Alle CZ 4M-Produkte werden in realen Bedingungen getestet. Deshalb arbeiten wir mit vielen Kollegen aus unterschiedlichsten Einheiten der Armee sowie Polizei zusammen. Im Ausland pflegen wir langfristige Beziehungen mit den Spezialeinheiten aus Kolumbien, Usbekistan und Kenia. Unsere Produkte werden durch Mitglieder der französischen Armee und Gendarmerie sowie durch Spezialeinheiten aus Australien und Neuseeland getestet. Zum Beispiel bei der Entwicklung der Rucksäcke, Helmen oder der funktionellen Unterwäsche kooperieren wir mit den zuständigen Spezialisten aus dem entsprechenden Bereich. Die ballistischen Helmen entwickeln wir in Kooperation mit der britischen Firma UNITED SHIELD und die Unterkleidung trägt den Brand CZ 4M-MOIRA.

* Was alles umfasst ihr Angebot?

Die komplette Ausrüstung, von der funktionellen Unterwäsche, Socken, Mützen, Kampfuniformen, kugelsicheren Westen bis zu den Rucksäcken. Wir sind imstande, alle Mitglieder egal welcher Sicherheits- oder Militäreinheit anzukleiden und auszurüsten. Sie bekommen von uns alles, was im Dienst und Kampf erforderlich ist. Sehr breit ist insbesondere das Portfolio der kugelsicheren Westen. Wie bieten auch verdeckte ballistische T-Shirts und Westen für Geheimdienste und Leibwachen. Zum Beispiel in Kenia wurde mit unseren Westen in diesem Jahr eine Einheit der Militäreinsatzkräfte ausgestattet und für die Beschaffung der Westen für die ganze Armee interessiert sich die dortige Armeeführung. Das Testen hat ein Jahr gedauert, aber es lohnt sich und die Serviceleistungen für die Mitglieder der Spezialkräfte auch. Die Westen mit der Etikette CZ 4M werden wahrscheinlich zum Standardbestanteil der Ausrüstung dieser sich entwickelnden afrikanischen Armee.

* Jedoch in der Ausschreibung des tschechischen Verteidigungsministeriums waren Sie letztes Jahr nicht erfolgreich.

Unsere Westen haben alle angeforderten Parameter erfüllt, es haben auch die Kontroll- und Armeetest bestätigt. Die Weste wurde offiziell für die Verwendung in der tschechischen Armee übergeben. Die Lieferungen wurden jedoch aufgrund der unterschiedlichen Auffassungen, was die Kontrollverfahren im Rahmen des abgeschlossenen Vertrages betrifft, gestoppt.

Foto Autor| Foto Archiv PRÁVO

Právo, 28.5.2018