HFT-Europameisterschaft in tschechischer Regie

Das Schlossgehege des Schlosses Choltice war an der Wende September / Oktober ein Schauplatz für die Europameisterschaft in Hunter Field Target (HFT). Über 150 Schützen aus Polen, Großbritannien, Ungarn, aus der Slowakei und der Tschechischen Republik haben ihre Kräfte gemessen, und zwar auf zwei Strecken in den Kategorien Open, Ladies, Junior, Recoiling, Veteran (über 60 Jahre) und in dem nationalen Kollektivwettbewerb der Sechsermannschaften.

Auf der Strecke Alfa haben die Schützen die Schießscheiben insbesondere im Wald umgeklappt. Es gab hier jedoch auch die Wiesenpassagen und das Schießen unter einem Winkel hinunter. Die Strecke Bravo wurde auf optische Täuschungen und das Schießen vorbei Hindernisse orientiert. Auf einige Zielscheiben wurde über das Wasser geschossen. Für die besten Schützen gab es Trophäen in Form des stählernen tschechischen Löwen. Für den Sieg in ihren Kategorien haben diesen die folgenden Schützen erhalten: Matej Grega (Slowakei, Kategorie Junior), Slawomir Opiela (Polen, Recoiling), Martina Krausová (Tschechien, Ladies) und Eugeniusz Sadowski (Polen, Veteran).

In der meistgesehenen Kategorie Open hat das Gold der Tscheche Václav Sejpka gewonnen, der zugleich der Europameister wurde, den zweiten Platz hat der Brite Gavyn Jones getroffen und am dritten Platz war wieder ein heimischer Schütze, Dušan Mandát.

Die Könige im nationalen Mannschaftswettbewerb der Sechserteams waren die Mitglieder der heimischen Mannschaft (Sejpka, Mandát, Pusztai, Růžičková, Bradáč, Houdek), den zweiten Platz hat das Team der Großbritannien besetzt und die imaginäre Bronzemedaille ist nach Polen weggereist.

Die Gesellschaft Česká zbrojovka a.s. (CZ) als der Hauptsponsor der Maßnahme hat hier ihr Produktportfolio vorgestellt und für das abschließende Tombola vier Gewehre gespendet.

HFT oder Hunger Field Target ist eine relativ junge Outdoor-Schießdisziplin. Die Schützen müssen mit Hilfe einer Druckluftwaffe oder einer Federdruckwaffe eine umklappbare Zielscheibe treffen, die sich in unterschiedlichen Entfernungen (7,3-41 m) vom Schießstand befindet. Die umklappbaren Zielscheiben sind aus einem Blech hergestellt, in jeder gibt es eine Öffnung, genannt Killzone. Nachdem diese Killzone getroffen wird, wird der Mechanismus gelöst und die Schießscheibe wird umgeklappt. Falls die Schießscheibe außerhalb der Killzone getroffen wird, ertönt der charakteristische Klirrklang und die Scheibe bleibt stehen. Auf jede Schießscheibe wird nur einmal geschossen, für das Treffen der Killzone gibt es 2 Punkte, für das Treffen anderer Teile der Scheibe gibt es 1 Punkt.

společná před soutěžíGute Stimmung der Schützen am Start der Meisterschaft.

DSC04917CZ hat ins Tombola 4 Gewehre gespendet.

DSC04899Auf den Schießständen wurden mehrere Sprachen gesprochen.

DSC04880Eine der Pflichtdisziplinen für Schießen im Knien.

DSC04955Es wurde auch über das Wasser geschossen.

trofejeAuf jeden Sieger hat ein tschechischer Löwe gewartet.

mistr evropy!Der Europameister Václav Sejpka (in der Mitte), links der zweite, Gavyn Jones aus Großbritannien, rechts der dritte Dušan Mandát.

vítězný tým ČRSiegerteam im internationalen Teamwettbewerb – Tschechische Republik.

vítězovéAlle Trophäen in den richtigen Händen.