Erfolg der Waffen CZ beim Wettkampf Annual Warrior Competition 2017

Vom 30. April bis 4. Mai nahm das Team des Aufklärungsbataillons der Tschechischen Armee am 9. Jahrgang des internationalen Wettkampfes der Spezialeinheiten Annual Warrior Competition 2017 teil. Die Wettkämpfe fanden auf der Basis KASOTC (King Abdullah II Special Operations Training Center) in Amman, der Hauptstadt Jordaniens statt. Das Team der Tschechischen Republik war für diese Prestigeaktion mit Waffen der CZ ausgerüstet.

Den Wettkämpfen gingen über drei Monate anstrengende Vorbereitung voran, dabei besuchte das tschechische Team viele verschiedene Schießanlagen und Trainingseinrichtungen der Armee und der Polizei. In dieser Zeit arbeitete ein Spezialistenteam der CZ eng mit den Soldaten zusammen. Den Soldaten wurden die neuesten Modelle, d.h. das Sturmgewehr CZ BREN 2 und die hahnlose Pistole CZ P-10 C vorgestellt. Mit diesen beiden Neuheiten nahm das tschechische Team dann am Wettkampf teil.

Am Wettkampf der Aufklärungs-, Polizei- und Spezialeinheiten Warrior 2017 nahmen insgesamt 31 Teams aus 17 Ländern und 4 Kontinenten teil. Diese Vielfältigkeit trug zu einem Vergleich und einem Erfahrungsaustausch der Wettkämpfer aus Staaten bei, die sich ansonsten nicht sehr häufig treffen. Es wurde über die richtig gewählte Lösungsvariante der einzelnen Wettbewerbsaufgaben diskutiert und konnte die Anwendung verschiedener Vorgehensweisen, des unterschiedlichen genehmigten Materials und der Ausrüstung und auch Taktik und Planung verglichen werden.

Jeder Wettkampfstag brachte die Erfüllung von zwei Hauptaufgaben und mehreren Nebendisziplinen. Die Teilnehmer mussten alle Aufgaben in einer über 10 kg schweren ballistischen Weste und mit Ballistikhelm absolvieren. Das tschechische Team war mit der neuen Version des Tragsystems der Firma 4M Systems, Tochtergesellschaft der CZ, ausgestattet. Großer Wert wurde beim Wettkampf auf fehlerfreies Schießen auf kurze und lange Entfernungen gelegt, immer nach großen Belastungen nach dem Überwinden von Hindernissen und der Lösung unerwarteter Komplikationen. Bestandteil der einzelnen Disziplinen war auch Laufen. Die Situationen wurden dann meist mit dem Transport Verletzter abgeschlossen.

Das Team der Tschechischen Republik war sehr gut auf die Schießdisziplinen vorbereitet und bestätigte dies durch den ersten und dritten Platz der Einzelwettkämpfer in diesen Disziplinen. Die Mitglieder des tschechischen Teams schossen in diesem Wettkampf mit Pistolen CZ P-10 C. Unsere Soldaten blieben auch in der Schnelligkeit der Aufgabenerfüllung in bebauten Gebieten nicht zurück. Die größten Schwierigkeiten brachte den tschechischen Soldaten der Transport der Verletzten in verschiedensten Situationen und über verschiedene Hindernisse unter der Ausnutzung mehrerer Behelfstragen. Zu diesem Zweck wurde bei den Wettkämpfen eine DUMMY genannte Figurine mit einem Gewicht zwischen 70 und 120 kg benutzt. Weil es diese Disziplin in den vorherigen Jahrgängen noch nicht gab, hatte das Team sie nicht ausreichend trainiert.

Am Ende besetzte das 102. Aufklärungsbataillon der Tschechischen Armee in der harten Konkurrenz von 31 Eliteteams den 18. Platz. Die tschechischen Soldaten nahmen von diesen Wettkämpfen viele werkvolle Erfahrungen und Erkenntnisse nach Hause, die sie gemeinsam mit neuen Trends maximal in das Training aufnehmen werden.

CZ als Partner und Sponser des Annual Warrior Competition 2017 dankt den Organisatoren für die Vorbereitung der Wettkämpfe und dem Team des 102. Aufklärungsbataillons für die würdige Repräsentation der tschechischen Streitkräfte und Waffen. Unseren Soldaten wünschen wir nicht nur in weiteren Wettkämpfen aber vor allem bei jedem scharfen Einsatz viel Erfolg und Glück.

Aus den Ergebnissen:

  1. China – Sky Sword Unit of the PAP
  2. Libanon – Black Panthers - Team (2)
  3. China – Falcon Commando Unit of the PAP

18. Tschechische Republik - 102. Aufklärungsbataillon der Armee der Tschechischen Republik

IMG_3728

IMG_3989

IMG_3992

IMG_4029

IMG_4048

IMG_4256

IMG_4251

IMG_4034