In Peru werden Pistolen der tschechischen Waffenfabrik CZ zusammengebaut werden

Die tschechische Waffenfabrik CZ erreichte einen markanten Erfolg in der lateinamerikanischen Region. In der peruanischen Militärfabrik FAME in Lima wurde ein separater Raum für Montage und Reparaturen der Pistolen von Česká zbrojovka Uherský Brod feierlich eröffnet. Die tschechische Firma lieferte modernes Equipment und Werkzeuge und schulte in den vergangenen Monaten technisches Personal ein, wodurch eine langfristige prozesstechnische und technologische Zusammenarbeit angebahnt wurde.

Es handelt sich um die erste Investitionszusammenarbeit zwischen einer tschechischen und einer peruanischen Firma im zukunftsweisenden Fach der Verteidigung, „sowie um den ersten Fall einer Eröffnung der technischen Zusammenarbeit der Waffenfabrik Česká zbrojovka Uherský Brod in der ganzen Region Lateinamerika“, betonte die Vertriebsleiterin der Gesellschaft für Lateinamerika, Marcela Riosová. Die Produktionszusammenarbeit zusammen mit der weiteren Übertragung von Know-how und Lizenzen soll in den nächsten 15 Jahren schrittweise vertieft werden, wobei der in Peru geschaffene Mehrwert somit bis zu 40 % gesteigert wird.

An der feierlichen Eröffnung nahmen für die peruanische Seite der Generalmanager der FAME, Oberst Armando Rincón Moretti, der Generalstabchef der Land- und Luftstreitkräfte, der oberste Militärinspektor, der Rüstungschef der peruanischen Nationalpolizei und der Direktor des Nationalen Amtes für Waffenkontrolle für zivile Zwecke (SUCAMEC) teil. Für die tschechische Seite waren nebst dem kaufmännischen Team und den Experten der Waffenfabrik CZ auch die Mitarbeiter der tschechischen Ambassade – die stellvertretende Botschafterin Kamila Hrabáková und der 2. Sekretär Jan Vejmelka – anwesend.

Der Generalmanager der peruanischen Partnerfabrik FAME, Oberst Armando Rincón Moretti betonte in seiner Ansprache außen anderem, dass seine Fabrik die berühmten tschechischen Waffen auf dem peruanischen und folglich auch auf dem regionalen Markt jetzt zusammenbauen, instand setzen und vertreiben kann.

„Die Eröffnung der Produktionszusammenarbeit ist ein wichtiger Zeitpunkt für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen auf dem Gebiet der Verteidigung und der Sicherheit, die in vergangenen Jahren zum Thema eines immer mehr strukturierten Dialoges zwischen unseren Ländern geworden sind, wobei eine enge Kommunikation jetzt auch auf dem Gebiet der Streitkräfte abgewickelt wird“, erklärte der Botschafter der Tschechischen Republik in Lima Pavel Bechný schon früher in Bezug auf die tschechische Investition.

IMG_20160824_111308_HDR

IMG_20160824_112028_HDR

IMG_20160824_115636_HDR

IMG_20160824_122712_HDR