CZ 512 Tactical – eine ordentliche Portion an Spaß

Als ich vor gewisser Zeit in Česká zbrojovka Uherský Brod angekommen war, um mich mit den Neuigkeiten für das Jahr 2015 bekannt zu machen, fuhr mich der Produktmanager für Langwaffen Richard Velísek mit einem geheimnisvollen Ausdruck zum Schießplatz, wo er aus der Transportkasette – etwas ganz anderes herausgezogen hatte, als ich erwartete. Ríša, von Natur her Dramatiker, genoss diesen Moment. Ich starrte das Gewähr an, das auf den ersten Blick keinem Modell von hiesiger Produktion ähnelte. Erst bei näherer Betrachtung guckte mich auf der linken Seite des Verschlussgehäuses die vertraute Beschriftung CZ 512 an.

Kleinkaliberbüchsen. Manchmal scheinbar etwas ignorierte, in der Tat jedoch ganz grundsätzlicher Bestandteil des Lebens der globalen Schießgemeinschaft. Denn wie viele von uns öffneten gerade mit ihnen die magische Tür, hinter der die bunte und unübersehbare Welt der Waffen und des Schießens gewartet hatte. Und damit war es noch lange nicht vorbei. Die Waffen des Kalibers .22 LR (und in geringerem Maße für einige anderen Randfeuerpatronen) verwenden wir für die Ausbildung, um unsere Kondition aufrecht zu erhalten, für den Schießsport auf allen Ebenen, für die Unterhaltung, für die Jagd, aber auch für die Selbstverteidigung . Gelobt seien sie. Ohne sie wäre das Leben eines Schützen unendlich ärmer und langweiliger.

 

CZ_512_TACTICAL_22LR_4063

 

Der tschechische Weg

Etwas Ähnliches kann auch über Kleinkaliberbüchsen CZ gesagt werden, die dank ihrer hervorragenden Eigenschaften, insbesondere Einfachheit, Festigkeit, Zuverlässigkeit und Genauigkeit (von der preislichen Erreichbarkeit ganz zu schweigen), zu den beliebtesten und meist verbreiteten gehören. Dies gilt vor allem für die Repetiermodelle der berühmten Serie ZKM/CZ 452, von denen längst über eine Million Exemplare hergestellt wurden. Gut soll es auch ihrer direkten Nachfolgerin aus der neuen Serie CZ 455 gehen, die durch ihren durchdachten modularen Aufbau bemerkenswert ist.

Dann gibt es halbautomatische Kleinkaliberbüchsen. Die Tschechen haben uns um das gelungene Modell ZKM 581 mit dem Original-Aufbau von den berühmten Koucký-Brüder bereichert (František war bekanntlich der Autor des Bestsellers CZ 75 aus Uherský Brod). Es war eine sympathische, kleine Flinte für die Jagd, aber auch zum Sportschießen, die in der zweiten Hälfte der 50er Jahre in Brünn produziert wurde, aber seit 1965 in weit größerer Zahl in Uherský Brod hergestellt wurde. Zusätzlich zu dem Basismagazin für acht Patronen konnte man sich dazu noch einen längeren Magazin für sechzehn Patronen anschaffen, was eine ausdrückliche Spielerei für die Liebhaber des Spaßschießens war.

Im Jahr 1980 kam das Modell CZ 511, dezent modernisierte 581. Das Design war wieder eher klassisch, für die Jagd, aber dadurch war der Schießspaß nicht ausgeschlossen. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Die 511 ist ein nettes, handliches Gewehr mit einfacher Bedienung, das nicht an Verdauungsprobleme leidet, und man kann damit schnell und präzise punkten. Leider hatte ich den längeren Magazin nie zu Hand, denn acht Patronen, wie jeder weiß, machen sich ziemlich schnell aus Staub.

 

CZ 512

Die CZ 511 wurde im Kaliber .22 LR bis 2006 als Ergänzung des Angebots der Repetierkleinkaliberbüchsen produziert. Da war es bereits klar, dass Česká zbrojovka, wenn sie sich in diesem Bereich weiterhin engagieren will, mit einer moderneren, vielseitigeren Waffe kommen muss, die in der Lage wäre, auch mit anderer als traditioneller 22 LR Munition schießen könnte. Und so entstand die halbautomatische Kleinkaliberbüchse CZ 512, die im Jahr 2010 in die Produktion kam.

Die 512 ist eine attraktive moderne Waffe, entworfen universell für Links- und Rechtshänder. Der unversperrte Verschluss aus Stahl bewegt sich im oberen Teil des Verschlussgehäuses aus Aluminiumlegierung. Im unteren Teil des Verschlussgehäuses aus standfestem glasfaserverstärktem Polymer befindet sich der Block mit dem Schlaghammer-Abzugsmechanismus und die Magazinschacht. Unten im Abzugsbügel befindet sich die querliegende Handsicherung.

Das Modell CZ 512 wurde als Baukastensystem aufgebaut und die Wahl des Kalibers ist eine Sache der Endmontage. Die Ausführungen für die Patrone .22 LR und .22 WMR unterscheiden sich durch Lauf, Verschluss und Magazin mit und ohne Einlage. Die WMR-Ausführung ist außerdem mit einer Rutsche ausgestattet, die das Aufstellen von Munition bei schnellen Bewegungen des Verschlusses nach hinten verhindert.

In puncto Design, spannt das Modell CZ 512 einen Bogen zwischen Jagd-Klassiker in Form von lackiertem Buchenschaft und High-Tech-Morphologie des Verschlussgehäuses. Es ist originell und dabei ungezwungen. Allerdings wird dadurch die Zielgruppe unnötigerweise eng definiert, weil es offensichtlich ist, dass derartig gelöste halbautomatische Kleinkaliberbüchse trotz aller modernen Kniffe in erster Linie die Traditionalisten ansprechen wird.

 

CZ_512_TACTICAL_22LR_4029

 

Woher kam Tactical

Als Ríša Velísek auf dem Schießplatz lange genug an meiner Verwunderung weidete, verriet er mir, dass die Waffe, die mich so verblüfft hatte, CZ 512 Tactical heißt. Durchaus zutreffender Name – und zweifelsohne ein hervorragender Zug. Aber woher ist eigentlich die taktische 512 gekommen?

Der Weg zu ihr war angeblich ziemlich lang. In Česká zbrojovka war man sich der Handelslimits des Basis-Designs gut bewusst und bereits vor drei Jahren begannen sie zu überlegen, wie sie die Produktionsmodularität des Modells CZ 512 nutzen könnten, um das Angebot um eine Ausführung nach den neuesten Trends zu ergänzen. Dazu gehört die ständig wachsende Popularität von Waffen des Kalibers .22 LR, die nach außen den Maschinenpistolen oder Sturmgewehren ähneln.

Da sich jedoch Česká zbrojovka in den letzten Jahren nicht langweilt (schauen Sie sich kurz mal die letzten Kataloge an), kam diese werksseitige Abstimmung nie in die Hauptplanung der Forschung und Entwicklung. Zum Glück ließ die Sache die Kollegen aus der Tochtergesellschaft CZ-USA nicht schlafen. Die sind gewöhnt, dass bei weitem nicht alles direkt im Haus anzuschaffen ist, und arbeiten mit einer Reihe von Herstellern von Waffenkomponenten und Zubehör zusammen. In diesem Fall einigten sie sich mit der bekannten Firma Advanced Technology International, dem Spezialisten für hochwertige Kunststoffschäfte und Griffteile von Waffen – und das neue Produkt war bald auf der Welt.

Es ist bemerkenswert, wie wenig genügt, um einen ganz anderen Eindruck zu erwecken. Die Basis ist ja immer noch die CZ 512: ihr Verschlussgehäuse, Verschluss, Lauf. Aber statt des Schafts aus Buchenholz, ist alles „angekleidet“ im taktischen Chassis und das Ergebnis erweckt nicht nur modernen, sondern gar leicht futuristischen Eindruck.

Der Lauf ist im langen Vorderschaft aus Aluminium mit schrägen Ventilationsöffnungen abgedeckt. Auf der Oberseite befindet sich noch eine längere Montageschiene Weaver und der Vorderschaft hat zudem Löcher für die Befestigung von weiteren Schienen. So dass die Zubehör-Fans ihre CZ 512 Tactical nach Belieben behängen können. Unten der Pistolengriff mit Griffflächen aus Gummi. Hinten ausfahrbarer Schaft im AR-15-Stil, einstellbar in sechs Positionen. Außerdem ist die taktische 512 standardmäßig mit Gewinde und Kappe an der Laufmündung ausgestattet.

Und damit ist noch nicht genug, die CZ 512 im Mantel von ATI sieht nicht nur verdammt gut aus, sie hält sich perfekt und schießt hervorragend. Der röhrenförmige Vorderschaft verleitet ausgesprochen zum modernen taktischen Griff mit dem Daumen oben, was zwar bei der 22 zwecklos ist, aber man kann sich dabei die richtigen Angewohnheiten vor dem Schießen aus vollblütigen Sturmgewehren aneignen. Die Möglichkeit der Einstellung der Schaftslänge ist unbezahlbar. Und der wunderbare Pistolengriff ...

Kurz gesagt, ich war begeistert. Die CZ 512 gefällt mir, sie ist zuverlässig und präzise, aber ich hatte immer den Eindruck, dass dies eine seriöse Waffe für seriöse Herren Jäger & Co. ist. Die CZ 512 Tactical ist eine andere Geschichte. Natürlich können Sie damit auf Kleinwildjagd gehen, mit Kaliber .22 WMR hat sie genug Kraft dafür. Aber in meinen Augen ist es vor allem das Gewehr, mit dem Sie eine ordentliche Portion an Schießspaß genießen können. Insbesondere, wenn Sie sich dazu einen neuen Magazin für 25 Patronen aus Uherský Brod anschaffen, der übrigens für alle modernen Kleinkaliberbüchsen CZ geeignet und extrem zuverlässig ist.

Ganz zum Schluss teilte mir Ríša mit (leicht dramatisch, wie sonst), dass damit die Geschichte der CZ 512 noch nicht zu Ende ist. Aber mehr darüber erst in einem Jahr ...

 

CZ_512_TACTICAL_22LR_4026

 

Autor: David Pazdera